FOM

Mitglied im TeamMittelstand
Akademische Weiterbildung

Die Hochschule. Für Berufstätige

Mit mehr als 42.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Auszubildenden die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben.

Im Fokus der Lehre stehen praxisorientierte Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaft und Ingenieurwesen. Die Vorlesungen finden vor allem abends und am Wochenende in 31 Hochschulzentren bundesweit statt.

1991 von Wirtschaftsverbänden gegründet, steht die Hochschule in engem Kontakt zu über 700 Kooperationsunternehmen. Darunter sowohl Konzerne wie IBM, Peek & Cloppenburg, Siemens und die Telekom als auch Mittelständler.

Viele Unternehmensvertreter engagieren sich in den Gremien der Hochschule und liefern wichtige Impulse für die Entwicklung neuer Studiengänge. Der AGA ist in diese fachliche Arbeit eng eingebunden. Die Hochschule selbst ist bereits seit 2007 Mitglied im AGA Unternehmensverband.

Weitere Informationen zum Studienkonzept und -angebot lesen Sie unter www.fom.de und unter www.ausmirwirdwas.de.

Dr. Harald Beschorner,
Kanzler der FOM Hochschule

„Die FOM Hochschule engagiert sich im TeamMittelstand, weil wir gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit bieten, genau die Fachkräfte auszubilden und weiterzuentwickeln, die sie benötigen. Schließlich orientieren sich die Inhalte unserer ausbildungs- und berufsbegleitenden Studiengänge an den Bedarfen der Wirtschaft und gewährleisten einen optimalen Transfer des Gelernten in die Praxis.“

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt